Annakin im Kiff in Aarau

Nach dem Annakin Konzert im Nordportal fragte ich mich was es ist, was mich an ihr, ihrer Musik fasziniert. Mit dem Ziel Antworten zu finden mache ich mich heute auf den Weg in das Kiff.

Kurz nach 21.30 Uhr ziehen Annakin und ihre trommelnden Männer – mitten durch das Publikum – mit Fahne und Trommel ein. Gemeinsam machen wir uns auf den Weg zur Bühne um abzutauchen – in die kraftvolle Melanchonie, in die aufbauende Trauer, in die energiespendende Wut, in die aufbauende Niederlage… Die Temperatur im Kiff steigert sich mit jedem Song, genauso wie die Spielfreude der Musiker. Vorne an der Bühne singt Annakin, hinten auf der Leinwand tanzt sie. „Alive“ ein Song der mich auch heute wieder fasziniert, mit einem Video welches schlichtweg genial ist – herzliche Gratulation auch von mir zum „London Independent Filmfestival“ Preis!

Annakin und ihre Männer – eine Einheit, welche die letzten paar Konzerte zusammengeschmolzen ist, eine eigene (musikalische) Sprache gefunden hat und einfach perfekt harmoniert. Eine Antwort habe ich gefunden, Annakin und ihre Musik vermitteln mir das Wissen, es lohnt sich, wenn ich für mich / für meine Sache einstehe und entscheide wie ich es richtig finde… Und daher lasse ich mich gerne wieder mal von ihr und ihrer Musik gefangen nehmen – wir sehen uns irgendwo an einem Openair!