aeschti

Anshelle im Stadtkeller in Luzern

Seit 15 Jahren gibt es die Band Anshelle aus Bern – im Oktober 2017 haben sie ihr siebtes Album veröffentlicht, welches schlicht und einfach «VII» heisst. 

Dieses verflixte siebte Album präsentieren Anshelle heute Abend im Stadtkeller. Mit dabei haben sie nicht nur neue Musik sondern auch einen neuen grossen Mann an der Gitarre. Der Däne Ramus Nissen passt optisch und musikalisch perfekt rein und so steht einem genussvollen Musikgenuss eigentlich nichts mehr im Weg.

Das Konzert beginnt mit den Songs «Taking You Higher» und «Already Gone» vom Album «Blink of an Eye». Zu den Songs auf dem Album «VII» erzählt die Frontfrau die eine oder andere kurze Geschichte, dass beispielsweise der Song «No boring life» fast so ein bisschen ihr Lebensmotto ist. Sie erinnert sich an die Zeit zurück, als sie Kind war und gefragt wurde, was sie mal werden wolle… Sie habe damals keine Berufe genannt, sie habe schlicht und einfach gesagt, dass sie kein langweiliges Leben haben wolle.

Dass ihr Leben nicht langweilig wird/ist, dies kann sie selbst beeinflussen, mit «Boomerang» besingt sie ausserdem, dass sie daran glaubt, dass Gutes und auch Schlechtes Handeln auf den Menschen zurückfällt.

Und wie ich da so im Stadtkeller stehe, die weiteren anwesenden Leute betrachte, dann glaube ich fest daran, dass dieses Karma, welches Michèle Bachmann in «Boomerang» besingt auch wirklich eintrifft. Eindrücklich, wie die ganze Band bei sich und der Musik ist, sie eintauchen in die Songs und uns mitnehmen in die Geschichten und Erlebnisse. In solchen Momenten blende ich dann auch aus, dass der Stadtkeller einfach eine schlechte Akkustik hat und sich eigentlich gar nicht wirklich als Konzertlokal eignet.

 

 

Band: Anshelle
Lokal/Veranstalter: Restaurant Stadtkeller