aeschti

Dabu Fantastic am Zermatt Unplugged

Mit Tempo 30 auf der Autobahn – oder Drinks als Softdrinks, versüsst mit ganz viel Liebe und Wärme. Dies präsentieren uns die Zürcher Oberländer am heutigen Abend im Vernissage Zermatt. Die Herren haben sozusagen ihr aktuelles Album Drinks als Softdrinks nochmals aufgenommen und präsentieren uns heute Abend diese Versionen ihrer Musik. Die Menschen drängen sich in das Vernissage und Dabu Fantastic drängen sich auf die Bühne. Die 8 Herren finden knapp Platz, die besondere Herausforderung zwischen den Instrumenten zu wechseln meistern sie jedoch elegant. Genauso elegant, wie sie die Ankunft in Zermatt gemeistert haben, wie uns Dabu mit einem Zwinkern in den Augen erzählt: «Da stand die Polizei mit Drogenhunden, welche erstmal das gesamte Gepäck beschnüffelten – sie fanden jedoch nichts.»

Auf dem überarbeiteten Album trinkt der Fredi Softdrinks, mischen sich jazzige Töne, welche mit Fingerschnipsen verstärkt werden und wird der Discofinger vom Album «Disco» (2011) wieder hervorgeholt. Besonders eindrücklich ist das Intro von Angelina, das Publikum muss ganz still sein, erst dann spielt Yves Zogg am Flügel die ersten Töne und Dabu beginnt zu singen. Das Publikum muss sich erst an die softe Version des Song gewöhnen, lässt sich jedoch schnell drauf ein.

Speziell für den heutigen Abend hat Dj Arts seine analoge Beat-Anlage mitgebracht und «Vo Vorn» wurde im Walliser Dialekt zu «Vo Vora». Und als dann das Publikum «hässlich» einfach alleine singt, da wird klar – zwischen Dabu Fantastic und Zermatt Unplugged ist viel Liebe vorhanden.

Band: Dabu Fantastic
Lokal/Veranstalter: Zermatt Unplugged