aeschti

Dada ante Portas in der Eintracht in Kirchberg

Beim aufstehen am Samstagmorgen denke ich, oho Schnee und ich will heute wiedermal durch die halbe Schweiz fahren. Die Eintracht befindet sich in Kirchberg, dies ist in der Nähe von Wil / SG und ich wohne bekanntlicherweise im Aargau… Augen zu und durch… In der Eintracht werden wir von Dave & Bruno freundlich begrüsst (sie sind begeistert von unserer Website – danke für das Feedback!).

Ja die Eintracht, von aussen sieht sie aus wie eine typische Dorfbeiz, beim Eingang muss der Kopf eingezogen werden. Oben lassen wir den zweistöckigen Raum auf uns wirken. In der einen Ecke befindet sich – als Halbkreis – die Bühne. Der niedere Raum wird wettgemacht durch die Galerie, welche mittels einer Treppe erreicht wird. Von oben schauen wir auf die Bühne und das – weibliche – Publikum.

Modern Day Heroes aus Biel helfen uns beim aufwärmen. „Make my Day“ – ein genialer Song, bei dem abgehoben werden kann. Ansonsten, gute Rockmusik, aber irgendwie nicht so mein Fall!
Gegen 22 Uhr – nach einem Laptop Absturz – geht es los. Während dem Intro kommen Thommy Lauper (Drums), Lukas Schaller (Guitars), Luc le Bo (Guitars & Vocals), Géza Burghardt (Bass) und Pee Wirz (Vocals & Piano) auf die Bühne und legen gleich mit dem legendären Dada – uhuu los *g*. Bei „I’am A Lover“ werden vor und vor allem auch auf der Bühne fleissig die Hüften geschwungen. Neu am Bass auf dieser Tour ist Geza – bekannt als Stern-Bassist – neu? Ist er wirklich neu?
Er passt einfach perfekt zu den Luzernern und präsentiert uns mehrmals sein – instrumentales und gesangliches – Können. Zum Glück haben die Dadas ein paar Balladen im Programm, während dem Bühnenumbau – das Piano muss platziert werden – wird Schweiss abgewischt und durchgeatmet. Lange dauern die Erholungspausen nicht, bald fliesst wieder Schweiss – es wird gerockt und dementsprechend getanzt! Das Dada – Fon (Megaphon) wird eingesetzt, Luc le Bo wird – aufgrund seiner knapp sitzenden Hosen – zu Luc le Po umbenannt, das Publikum klatscht immer wieder den Rhythmus und Pee zappelt, tanzt, schwirrt über die Bühne wie ein endlich freigelassenes Tier.

Ich finde es immer wieder beeindruckend, zu erleben, wie die Luzerner mit ihrer Musik und ihrem Können Energien freilassen, von deren Existenz man bis vor Konzertbeginn nicht wirklich gewusst hat. Bei der aktuellen Radio Single „ Taking your Love“ erreicht das Publikum den Siedepunkt. Als Abschluss steigt Lukas – genannte Hayli – auf den Piano Stuhl, um schlussendlich – mit einem hohen Sprung – wieder auf der Bühne zu landen.

Ja, meine lieben Leserinnen und Leser, macht es wie ich, schaut eure Agenda und die der Dadas an und freut euch auf einen tollen, rockigen Abend – ihr müsst euch aber sputen, einige Konzerte sind schon ausverkauft!

Band: Dada Ante Portas
Lokal/Veranstalter: Eintracht