aeschti

Death by Chocolate im Fjord, Nordportal in Baden

Nach dem ersten Song wird klar, dieses Konzert wird keine Kuschelstunde, wir werden von «Alfred» abgeschleppt und kommen erst wieder frei, wenn wir tanzen.

Death By Chocolate haben ihr aktuelles Album in Brüssel produziert und diesen Frühling veröffentlicht. Seither bringen sie die Konzertlokale zum schwitzen und ihren «RocknRoll» in die guten Stuben. Und wer ihnen auf Social Media folgt, der weiss, dass die Konzerte von ihnen immer wieder humorvolle Momente bergen. #stüperigring

Mit «Crooked for You» haben die Bieler ein Album abgeliefert, welches weiche Melodien mit schnellen Rhytmen paart. An den Konzerten versuchen sie sich dann zwischendurch zu besinnen, Stichwort Halleluja. Doch eigentlich wollen sie einfach nur das es schmettert und tanzt. Und das tut es am heutigen Abend, das Album überzeugt definitiv auch live. Meist beginnen die Songs mit einem «ruhigen» Einstieg um dann schneller, lauter und packend zu werden. Und dementsprechend tanzt das Publikum mit und lässt Schweissflecken entstehen.

Zum Abschluss gehen wir alle in die Knie und peitschen uns, wie auch die Band, zu einem fulminanten Konzertabschluss. Für mich steht nach dem heutigen Abend definitiv fest, Schokolade kann mehr sein als nur ein 2-Minuten Glücksmoment, der auf der Zunge vergeht…

 

 

Band: Death by Chocolate