administrator

Fankhauser Philipp im Kofmehl in Solothurn

Endlich ist es soweit; mein erstes Philipp Fankhauser Konzert steht vor der Tür. Lange musste ich warten bis Ort und Zeit stimmten.

Der richtige Ort ist heute das Kofmehl, die Zeit stimmt auch und vor der Tür stehen viele Leute. Doch noch viele mehr vor der Bühne. Ich suche mir einen Platz in der Menschenmenge und warte gespannt auf das Fankhauser Konzert.

Mit mir warten viele unterschiedliche Leute, der Anteil von Männern ist sehr hoch und das Alter variiert von zwanzig bis zu schätzungsweise siebzig. Die Stimmungsmacher sind heute Abend definitiv die älteren Semester, die wissen eben echte Musik noch zu schätzen!

Philipp Fankhauser begrüsst uns mit einem soften Blues, doch bei den weiteren Songs werden unsere Gelenke aufgewärmt. Nach ein paar Songs bin ich im Versuch zu sagen, dass mir die Interaktion mit dem Publikum fehlt. Aber zu früh reklamiert, denn Philipp holt alles nach und begeistert uns Zuhörer nicht nur mit der Musik, sondern auch mit den Geschichten zwischendurch. Auf ganz charmante Weise dürfen wir an seinem Leben teilnehmen und ein paar Leute werden mit witzigen Anspielungen konfrontiert. Ich habe selten erlebt, dass das Publikum so gefesselt zuhört und manchmal auch interveniert, wenn es sich angesprochen fühlt. Ich bin begeistert.

Musikalisch werden wir von bestem Blues unterhalten. Gitarre und Keys wechseln sich ab mit Soloeinlagen. Fankhauser ist bisher der einzige Musiker, den ich kenne, der auf Tour geht bevor die Platte rauskommt. Er nennt es Vorbereitung, ich nenne es speziell im guten Sinn und ich bin sehr gespannt auf die CD.

Die Zeit vergeht wie im Flug… Fankhauser und seine Band werden drei Mal „rausgeklatscht“ und kommen gerne zurück auf die Bühne und geben noch ein paar Kostproben. Nach zwei Stunden mit viel Blues und lustigen Anekdoten endet das Konzert. Meine Erkenntnis ist eindeutig; ab sofort mehr Blues in meinem Leben. Vielen Dank Philipp Fankhauser und Band für den tollen Abend.

Band: Fankhauser Philipp
Lokal/Veranstalter: Kofmehl