aeschti

Hecht am BBC Open in Gossau

Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich die gleiche Szene schon mal erlebt: Ein Frontmann steht am Bühnenrand singt „jetzt gohts Liecht a … „. Mittels Gesang fordert der Sänger das Publikum auf anzukommen und mitzutanzen.

Heute Abend spielen die Jungs aus Hofere ihr letztes Konzert der aktuellen Tour. Auf mich machen die fünf einen sehr müden Eindruck. Sie ziehen ihr Set durch, schäckern mit dem Publikum… Trotzdem, die Energie stockt und verschwindet immer wieder zwischen Gitarrensaite und Bühnenrand. Dies ist aber auch verständlich – schliesslich wurden die Hechte in den letzten Monaten von ihrem Erfolg (und den Erwartungen an dessen) ziemlich überrannt.

Trotzdem Hecht, das ist immer noch druckvoller Mundartpop, mit der Partygarantie. Sicher bewegen sie sich durch ihr Album und präsentieren uns die eine oder andere bekannte Melodie. Das Publikum beweisst Text Sicherheit – fleissig wird mitgesungen. Wer die Texte nicht kennt, der tanzt einfach mit – am liebsten „Arsch an Arsch“. Texte kennenlernen geht heute leider nicht – es hallt im BBC Zelt und wenn es mal nicht hallt, dann ist der Grundpegel der anwesenden Menschen hoch.

Fazit des Abends: Der Job des Tontechnikers ist sehr anspruchsvoll!

Liebe Jungs von Hecht, ich wünsch euch eine erholsame Pause (die gönnt ihr euch, oder?). Und vorallem wünsche ich euch viel Muse das zu finden, was ihr tun wollt 😉

 

Band: Hecht
Lokal/Veranstalter: Butterbarcafe