aeschti

Ivo am Stanser Summer in Stans

«love love love» – der Glaube, «dass Liebe sehr viel verändern kann» motiviert den Musiker Ivo dazu, Musik zu machen. Heute können seine Meisterwerke der drei Alben endlich wiedermal live genossen werden.

Er spielt am Festival «Stanser Summer», mitten in Stans auf dem Dorfplatz, und quasi in seiner Heimat, Ivo hat 20 Jahre lang hier gelebt. Vor der Bühne sitzen die Leute auf den Bänken und scharren voller Vorfreude mit den Füssen. Nach und nach füllt sich der Platz bis zur Kirche und der Ansager begrüsst die Anwesenden.

Mit der Gitarre und seiner Band im Gesang eröffnet Ivo den Abend, der ganz im Zeichen von «Peace and Freedom» steht. Die Instrumente – von irischer Flöte über Dudelsack, zu Bass, Gitarre, Cajon und Keyboard begleiten den erdigen Gesang des Nidwaldner. Seine unverkennbare Stimme trägt durch die Lieder und verursacht mir immer wieder Hühnerhaut. Und wenn er sich dann mitten in einem Song an den Bühnenrand beugt um seine Tochter zu küssen, dann wird diese «Liebe, die sehr viel verändern kann» nicht nur für die Ohren, sondern auch für die Augen erlebbar.

Nach einer kurzen Pause packt Ivo seine ganze Energie in Songs wie «Talking To The Moon» und «What Are We Waiting for» oder «New Day». Und als dann sehr ganze Dorfplatz «love love love» singt und sich bei «She’s the Reason» in die Arme fällt, dann wird mir einmal mehr bewusst, «Musik trägt die Menschen».

Ja, der Abend stand im Zeichen der Liebe, aber eben auch dem Frieden und besonders dem Glauben, dass wir alle unseren Beitrag dazu leisten können, dass diese Welt sich liebt.

 

Band: Ivo
Lokal/Veranstalter: Stanser Summer