aeschti

Monotales im Schtei in Sempach

Gleiches Lokal, gleiche Band – 5,5 Jahre später, ich widerstehe der Versuchung einfach den Bericht von damals zu kopieren!

Im Februar 2011 gastierten Mauro Guarise und seine («beste») Band («der Welt») mit dem ersten Album «Call me a Stealer, Call Me a Thief» im imSchtei. Damals waren sie für einen swissmusicaward nominiert – heute haben sie ein paar Falten mehr, ein paar Kinder gezeugt und ihr drittes Album veröffentlicht. Und NEIN, sie sind nicht alt geworden, der Hüftschwung des Sänger sitzt immer noch und der Bassist bezirzt immer noch die Frauenwelt.

«Weekend Love» wirkt auf mich wie die Erinnerung an die Teenagerzeit, damals wurden Grenzen ausgelotet, manchmal überschritten. Das Leben wurde von Emotionen bestimmt und oft (mindestens bei mir) flossen auch die Tränen, sei dies aus Trotz, aus Wut oder aus Verzweiflung. Und Emotionen begleiten uns auch am heutigen Abend, das Publikum imSchtei lässt sich auf all die verschiedenen Momente ein. Eindrücklich wie es dem Frontmann und seiner Band gelingt, die Texte nicht nur zu singen sondern auch über die Instrumente, sowie die Körpersprache zu vermitteln. Zwischendurch wird der Text wohl zur Nebensache, da spielt die Melodie ihre eigene Geschichte in die Köpfe der Zuhörerinnen und Zuhörer…

Bei «And they Call it Summer» – da sehen wir jedoch Mauro Guarise vor uns, wie er am Strand von Kuba läuft, ihm die Sonne ins Gesicht brennt und rund um ihn die Schneeflocken tanzen… Und wenn Mauro davon erzählt, dass er gerne in Sempach spielt, weil ihn historische Orte an Schlachten erinnern und sein Liebesleben manchmal auch einer Schlacht gleiche, dann stimmen wir ein, in das herzhafte Lachen welches vom Göttibuben Nino kommt…

Zum Abschluss schweigt das Schlagzeug, wird der Bass versorgt… Kuno Studer an der Gitarre, Mauro Guarise im karierten Hemd und Andi Schnellmann auf der Monitorbox verführen uns mit einem dreistimmigen «Home», welches uns nach Hause gehen lässt… raus in die Novembernacht, im Wissen, dass die Musik von Monotales auch digital erhältlich ist!

Band: Monotales
Lokal/Veranstalter: Im Schtei