dela

Pippo Pollina im Guss 81/80 in Bülach

Endlich, nach langer Zeit, passt mal wieder ein Konzert von Pippo Pollina in meine Agenda. Das letzte Mal ist inzwischen schon fast zwei Jahre her…. Gleichzeitig durfte ich auch mal wieder nach Bülach in den Guss 81/80 – ein ehemaliges Giessereigebäude, das mit viel Fingerspitzengefühl zu einem Konzert- und Eventlokal umgebaut wurde. Klein aber fein ist die Devise ihrer Konzerte und da ist Pippo genau der richtige dafür.

Als ich eintrete, sitzt er noch gemütlich beim Espresso am Tisch – mitten unter den Leuten… beobachtet… diskutiert… Wenn ich ihn so sehe, dann erinnere ich mich jeweils an ein Zitat, das ich so ähnlich irgendwo mal gelesen habe. „Trifft man Pippo, so würde man ihn gerne in den Arm nehmen – beginnt er aber zu singen, so nimmt er uns in den Arm.“ Und so ist es auch heute. Auf der Bühne fühlt er sich wohl, mit seinem Piano, seiner Gitarre… und zwischendurch auch noch mit JP von Dach an der zweiten Gitarre.
Pippo spielt seine italienischen Canzoni, alte wie auch neuere und gibt uns in der zweiten Hälfte sogar die Möglichkeit, zu wünschen. Ich wollte ihn testen – und wünschte mir mal wieder ein schweizerdeutsches Lied. Denn ich weiss, dass er mehr kann als nur „Grüezi miterrand“ – ähm, natürlich „mitenand“… Leider blieb er mir den Beweis schwach… Dass aber so viele im Publikum Italienisch verstehen beunruhigt ihn dann doch etwas – dann könne er ja nicht mehr improvisieren im Text… Ich glaube, das musste er auch nicht.

Ich habe es genossen, dass sich seine Canzoni im Laufe der Zeit verändert haben. „Alte“ Lieder in neuem Kleid. Pippos Konzert heisst auch immer ein gemütlicher Abend, an welchem man so richtig „die Seele baumeln lassen“ kann. Einfach vorbei kommen und geniessen…. Und wenn Pippo seine Erlebnisse wie zum Beispiel sein Konzert im Gefängnis (Glück gehabt – ich sass auf der Seite der „freien Menschen“!) oder sein Zusammentreffen mit – dem ihm damals unbekannten – Michael Ende erzählt, so staune ich immer wieder, was er schon alles erlebt hat, und dass er doch älter sein muss, als ich ihn jeweils schätze.

Leider konnte ich nicht mehr bis zum allerletzten Ton ausharren, da mein Zug mich zum Aufbruch drängte. Mir bleibt nur, mich auch die Tournee von Pippo mit Linard Bardill zu freuen. Die zwei ergänzen sich unglaublich gut, und ich bin mir sicher, dass es wieder unvergessliche Abende sein werden…

Band: Pippo Pollina
Lokal/Veranstalter: Guss