aeschti

Pippo Pollina in der Scala in Wetzikon

Nachdem Pippo Pollina lange mit seinem Soloprogramm oder mit Linard Bardill unterwegs war, ist es Zeit, ein Gefäss für seine rockigeren Songs zu schaffen. Dies hat er mit seiner swiss connection Band verwirklicht. Nichts desto trotz startet er den Abend als Solokünstler mit zwei Songs an seinem Piano.

Die Tontechnik ist noch an den letzten Einstellungen und so kommt das „camminando due“ erst gegen Ende des Songs bei mir an. Aber danach gehts fix. Zu Pippo gesellen sich Jean-Pierre von Dach an der Gitarre, Ephrem Lüchinger an den Tasten, Alexander Balajew am Schlagzeug und Roland Sumi am 5 oder 6saitigen Bass. Für diese Songs, fühlt sichPippo an der Gitarre am wohlsten. Die Songs kommen mit viel Druck – und zu meiner Freude in einer wunderbaren Tonqualität! – von der Bühne.
Kein Wunder also, hat sich ein guter Teil des Publikums hinter den Stühlen platziert, und Tanzt mit. Wer Pippo kennt, der weiss, dass er sich für die Politik interessiert. Mit Vorliebe lässt er sich über Berlusconi aus. Dies bringt er nicht nur zwischen den Songs zum Ausdruck, sondern gräbt auch entsprechende ältere Songs aus, die seit der letzten Amtszeit nichts an Aktualität eingebüsst haben. Auch neue Lieder haben hier platz.

Pippo nimmt uns in seinen Erzählungen mit in die Vergangenheit, als Anfangs des 20ten Jahrhunderts viele Bündner Familien auswanderten. Darunter auch die Familie Caflisch, welche in Palermo das berühmte Caffè Caflisch eröffnete. Im neuen Programm, das er mit Linard Bardill zusammengestellt hat, begeben sie sich auf diese Reise. Als Leckerbissen dieser Zuckerbäcker hat er uns entsprechend den Song „caffè caflisch“ vorgestellt. Aber auch andere Songs wie „grida no“ und „ciao bella ciao“ waren schon zu hören. Als Zugabe gibts endlich auch mal „Finnegan‘s wake“..

Zum Schluss werden die Musiker mit frenetischem Applaus verabschiedet, was vermuten lässt, dass einige Besucher auch wegen der Band da waren, und nicht nur wegen Pippo und seinen Liedern.

Band: Pippo Pollina
Lokal/Veranstalter: Scala