aeschti

Seven im KKL in Luzern

Es wird still im Luzerner Saal, das Piano beginnt zu spielen und das Licht geht an.

Seven setzt sich zur Pianistin und beginnt zu singen, der Gitarrist gesellt sich zu dieser gemütlichen Runde und wir werden in die goldene Stadt entführt. Darin laufen wir – begleitet vom zweiten Gitarristen – durch die Gassen und lernen Lisa kennen. Trompete und Posaune gesellen sich zu uns, und scheinen über dem Bühnenboden zu schweben. Als Schlagzeug und Perkussion auch loslegen sind wir komplett für zwei Stunden «Back Funk Love Soul».

Der weisse «Schwarze» Aargauer nimmt uns mit auf eine Reise durch seine 14 Jahre Musik schaffen. Der Boden vom KKL bebbt und das Volk beginnt zu tanzen. Die Lichter tanzen mit und zwischendurch erzählt uns der «Soul Fachmann» die eine oder andere Philosophie aus seinem Leben. Beispielsweise wie er spürt, dass er – durch die Familiengründung – wirklich angekommen ist und seinen Platz auf dieser Welt gefunden hat.

Seven ist Seven und lebt Seven – jeder Ton sitzt und es spielen nicht DER besten Schweizer Gitarrist sondern die BEIDEN besten Gitarristen bei ihm mit. Jean-Pierre von Dach und Raphael Jakob bespielen die Saiten als gäbe es kein Morgen und dies mit einer Sicherheit, welche zwischendurch sogar eine WC Pause des einen ermöglicht.

Auf dem Schlagzeug Thron sitzt Massimo Buananno, seine Spielfreude ist unersättlich, der gelegte Groove rundet das Set ab und sorgt auch mit Jazz für Genuss pur.

Ich könnte nun weiter schwärmen, von Philipp Schweidler am Bass oder den Bläsern, oder dem Background Gesang oder generell von der Perkussion… Doch ich lasse es bleiben, viel mehr empfehle ich euch – auch wenn ihr keine Funk Freunde seid – besucht ein Seven Konzert und geniesst die perfekt inszenierte Show sowie die musikalische Spannung!

Band: Seven
Lokal/Veranstalter: KKL, Luzernersaal