aeschti

Troubas Kater in der Schüür in Luzern

„Säg kes Wort“ – „ächti Helde schwiegä“ wer sich aufgrund dieser Songzeilen auf einen ruhigen Abend einstellt hat Pech gehabt!

Es war irgendwann im Sommer, als ich den Song einer Berner Band hörte und mir dabei dachte, dass ich diese Stimme kenne… Einige Wochen später realisierte ich, dass es sich um die Stimme von QC handelt. QC war damals (2007/2009) der eine von “Männer am Meer“, eine Band welche mich live nicht begeistern konnte.

Am heutigen Abend verliebe ich mich jedoch sofort in die Bühnen-Energie der Berner Band. Oben in der Mitte glänzt das Sousaphon, daneben steht eine Trommel und vorne steht ein unscheinbarer Mann, der uns mitnimmt auf eine Reise durch seine (erfundenen?) Erlebnisse. Dieser Boden wird ergänzt mit Trompete, Saxophon, Akkordeon, Gitarre und Posaune. QC reimt seine Texte und die Instrumente heben die Pointen hervor – oder ist es umgekehrt? Die wirklichen Pointen kommen jedoch aus dem Publikum: „V-Ausschnitt“, „Bier“ und „Naseloch“ – QC ist gefordert, meistert jedoch auch dies mit Bravour und einer Unaufgeregtheit, welche mich fasziniert.

Wenn ich mir das Publikum anschaue, dann habe ich den Eindruck, dass Troubas Kater mit ihren Texten wie „was machsch us dim Lebe“ oder „i han mis Herz in Zwätschgewasser konserviert“ oder „mach Fehler, wer weiss scho meh als du“ genau den Nerv treffen. Die Schüür hört zu, tanzt und singt lautstark „säg kes Wort“.

Darum: „was machsch us dim Lebe“ wage es – weck dein Herz mit der Musik von Troubas Kater.

 

Band: Troubas Kater
Lokal/Veranstalter: Schüür