aeschti

Trummer und Nadja Stoller im ImSchtei in Sempach

Es war einmal… Wohl im Sommer 2009, da stand ich verschwitzt im Kaufleuten und liess mir erzählen, dass es da im Berner Oberland mal eine Dichterin gab, mit dem Namen Maria Lauber. 

Mittlerweile sind die Gedichte der 1973 verstorbenen Frutigtaler Dichterin nicht nur als Buch (inklusive Übersetzungen in den heutigen Dialekt) erschienen. Trummer hat sich ihrer Worte angenommen und die Melodien dazu geschrieben. Unter dem Titel «Ischt net mys Tal emits» tourt er – zusammen mit Nadja Stoller – durch das Land und präsentiert uns sogar noch Bilder zu den Liedern.

Die Texte sind in Frutiger – Dialekt, ich verstehe bei weitem nicht alles, diesen Anspruch darf wohl auch niemand haben, denn wie so oft in der Musik, das Gehörte muss nicht immer mit dem Kopf verstanden werden. Und so ertappe ich mich dann auch immer wieder, wie ich mir meine eigenen Geschichten und Bilder zu den gehörte Liedern zusammenstelle.

Trummer und Nadja Stoller führen uns zurück in die Zeit von Maria Lauber, eine Zeit, in der weder die beiden noch ich schon hier lebten. Eine Zeit welche wir aus Erzählungen unserer Grosseltern kennen und von der wir wissen, dass der Weg von Frutigen nach Bern ein Weiter war… Nicht nur, weil es noch viel weniger Möglichkeiten gab, diesen zu bewältigen, sondern auch, weil in der Stadt ein komplett anderer Dialekt gesprochen wurde. Und hey, stellt euch vor, laut Erzählungen hat Maria Lauber damals nicht geheiratet, weil sie ja (als Lehrerin) eine gut ausgebildete Frau gewesen sei und da nicht auch noch einen Mann brauchte, der zu ihr schaute…

Und dies alles ist nun erhältlich, zum lesen, zum anschauen und zum hören. Und ich bin sicher, wenn ich das nächste mal auf der Lötschbergstrasse durch Frutigen fahre – ich werde an Maria Lauber denken. Vermutlich werde ich sogar nachschauen, ob ich es irgendwo sehe «Ds letscht Zwärgli» mit den zu den Knien hochgezogenen Hosenbeinen. Und ganz sicher werde ich den Ort besuchen, wo die Entschlige in die Kander fliesst und durch diese gebändigt wird.

 

 

Band: Trummer
Lokal/Veranstalter: Im Schtei