aeschti

Undiscovered Soul am Brienzersee Rockfestival in Brienz

Wie schön ist es, wieder in Brienz zu sein. Die Berge, der kühle See und die Musik locken die Menschen hierher. Undiscovered Soul eröffnet mein Live-Musik-Wochenende.

Endlich ein Plätzchen für’s Zelt gefunden, dieses schweisstreibend aufgestellt, geht’s zur Abkühlung in das Festzelt, wo erstaunlicherweise tatsächlich tiefere Temperaturen herrschen. Einige Festbesucher tun es uns gleich und verfolgen das Konzert von Undiscovered Soul vor der Bühne. Andere geniessen draussen am See einfach nur die Musik und blicken gleichzeitig ins fantastische Panorama oder springen ins kühle Nass. Dieses Jahr gibt es mehr Mutige – Wasser und Luft sind wohl wärmer als in vergangene Jahre. Und dann fehlen noch die chronisch in der Schindibar hängen gebliebenen und die Zeltplatz-Griller.

Auf der Bühne suche ich vergebens nach den Buben von einst, als ich Undiscovered Soul zuletzt gesehen habe. Die Band ist erwachsen geworden. Die Männer rocken auf der Bühne und haben sichtlich Spass an ihrer Musik. Die Thuner Band spielt und schwitzt für uns im Scheinwerferlicht. Besonders weil es das letzte Konzert der Saison ist, geben sie nochmals alles.

Da die Musik zum Tanzen anregt, die verschwitzten Gesichter aber nicht nachgeahmt werden wollen, findet man einen Kompromiss und wippt wenigstens mit den Füssen und bewegt auch mal die Hüfte. Es geht gar nicht ohne, man wird einfach von der Musik und der Spielfreude mitgerissen.

Besonders fällt mir bei Undiscovered Soul die Kommunikation zwischen den Bandmitgliedern auf. Diese tolle Stimmung schwappt auch bei mässig gefülltem Zelt auf die Zuhörer über.

So soll es sein, gerne bin ich gespannt, was von dieser Band noch folgt.

Band: The Souls
Lokal/Veranstalter: Brienzersee Rockfestival